Neues aus

Smartgassen

Lies die neusten Berichte über die Entwicklungen in Smartgassen.

Von Wadgassen zu Smartgassen - Mein Interview mit Sebastian Greiber

Coworking im Rathaus, das seine Dienstleistung auch so einfach und schnell wie Amazon erbringen soll.
Ein Co-Living Space für Bürger*nnen, die in neuen Arbeitsmodellen so nah wie möglich bei ihren Kindern arbeiten möchten. Ein virtuelles Mehrgenerationenhaus, Smarties, die das Change Management im Rathaus befeuern und Data Driven Government.
Wir reden hier nicht über Helsinki oder andere Städte, die als Vorreiter der Digitalisierung gelten.
Wir reden heute über die 18.000-Einwohner-Stadt Wadgassen im Saarland.
Smartgassen, wie der Bürgermeister Sebastian Greiber gerne sagt.
Sebastian ist in dieser Folge zu Gast. Er erzählt davon, dass er vor acht Jahren bei seinem Dienstantritt nicht mal einen Computer in seinem Büro vorgefunden hat und wie er von dort ausgehend der Stadt eine Vision gegeben hat, an der sich viele andere Städte und Gemeinden ein Beispiel nehmen.

zum Podcast

felixschmitt.de 26.09.2022

Von Smarties und Smartgassen

Mit ihren knapp 18.000 Einwohnern liegt die saarländische Gemeinde Wadgassen an der Saarschiene in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Saarbrücken und zur Kreisstadt Saarlouis. Als typische Wohngemeinde kämpft sie seit Jahren gegen den demografischen Wandel und die Verdichtung der städtischen Ballungsgebiete. Die Gemeinde möchte nun die Chancen der Digitalisierung nutzen und eine sich abzeichnende gesellschaftliche Trendwende forcieren, um Wadgassen insbesondere für junge Familien attraktiver zu machen. Aus der reinen Wohngemeinde Wadgassen soll eine digitale und smarte Zukunftsgemeinde werden.

zum Artikel

Kommune21 10.08.2022

Aus Wadgassen wird Smartgassen

Die Corona-Pandemie hat in Sachen Digitalisierung einen Stein ins Rollen gebracht. Das Internet ist nicht länger Neuland und die Gemeinde Wadgassen geht sogar noch einen Schritt weiter und will zu Smartgassen werden. Wie genau das vonstatten gehen soll, könnt ihr im Interview mit Bürgermeister Sebastian Greiber hören:

zum Interview

City Radio Saarland 17.02.2022

Von Smarties und Smartgassen

Mit ihren knapp 18.000 Einwohnern liegt die saarländische Gemeinde Wadgassen an der Saarschiene in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Saarbrücken und zur Kreisstadt Saarlouis. Als typische Wohngemeinde kämpft sie seit Jahren gegen den demografischen Wandel und die Verdichtung der städtischen Ballungsgebiete. Die Gemeinde möchte nun die Chancen der Digitalisierung nutzen und eine sich abzeichnende gesellschaftliche Trendwende forcieren, um Wadgassen insbesondere für junge Familien attraktiver zu machen. Aus der reinen Wohngemeinde Wadgassen soll eine digitale und smarte Zukunftsgemeinde werden.

Behördenspiegel 01/2022

#Smartgassen – wie eine Kleinstadt die Digitalisierung meistert

Sebastian Greiber ist seit acht Jahren Bürgermeister in Wadgassen im Saarland. In verschiedenen Projekten bringt er die Digitalisierung vor Ort voran. Wie das gelingt, erzählt uns Sebastian Greiber im Video.

zum Artikel

Deutsche Glasfaser 3. Dezember 2021

Wadgassen will „Smart City“ werden

Wadgassen will Modellkommune für digitale Entwicklung werden. Die Gemeinde bewirbt sich beim bundesweiten Förderwettbewerb „Smart Cities“ – für kluge Stadtentwicklung. Dafür hat sich der zuständige Gemeindeausschuss ausgesprochen.

zum Artikel

SR.de 09.04.2021

Fundament der Demokratie: Handlungsfähige Kommunen!

Eine lebendige Demokratie braucht starke Wurzeln. Sie braucht unseren
Schutz und unsere Pflege. Und sie braucht den Austausch der gewählten
Repräsentantinnen und Repräsentanten mit den Menschen vor Ort, in den
Städten und Gemeinden unseres Landes. Dort – und für viele nur dort –
wird Politik greifbar und konkret. Im Kontakt mit Ämtern und Behörden,
in Gesprächen und persönlichen Begegnungen mit allen, die politische
Verantwortung tragen.

zum Artikel

WIRKommunalen 03/21

Zukunftschance für Gemeinden

Während wir uns in den vergangenen Monaten nahezu ausschließlich mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie beschäftigt haben, hat sich die Welt um uns herum in einem atemberaubenden Tempo verändert. Aus der „schleichenden Digitalisierung“ ist während der Pandemie eine „Turbo-Digitalisierung“ geworden. Es ist kaum vorstellbar, der Virus hätte vor fünf bis sechs Jahren zugeschlagen, denn damals gab es bei uns nicht einmal flächendeckendes DSL.

zum Artikel

WIRKommunalen 02/21

Wadgassen will Digitaltöpfe anzapfen

Die Coronakrise war die Stunde der Kommunen: Ungeahnte Kräfte wurden freigesetzt. Staat und Demokratie zeigten, wozu sie fähig sind, wenn es wirklich drauf ankommt. Nach der Krise werden die Beziehungen zwischen Kommunen und Bürgern besser sein als je zuvor. Das macht Mut für die Bewältigung künftiger Krisen, meint Zukunftsforscher Daniel Dettling.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf

kommunal.de

Saarbrücker Zeitung 09.04.2021